Innehalten

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle einen fröhlichen Reisebericht von meiner Taiwanreise aufsetzen, doch derzeit ist mir so gar nicht danach. Vergangenen Freitag erreichte mich die Nachricht, dass das Forschungsschiff, auf dem ich die vorangegangenen vier Wochen gearbeitet habe, untergegangen ist. Eine unvorstellbare Katastrophe, die keiner von uns für möglich gehalten hätte. An Bord befand sich zum Zeitpunkt eine taiwanesische Gruppe von Wissenschaftlern, die sich mit der Erforschung der Atmosphäre beschäftigt hat. Ein Großteil der Besatzung, die auch unsere Fahrt begleitet hat, ist jedoch am Ende unserer Reise weiter an Bord geblieben. Zwei Wissenschaftler sind bei der Rettung ums Leben gekommen, alle anderen 43 Personen konnten zum Glück meist nur leicht verletzt gerettet werden.

Die OR5 Anfang September, bevor wir ins südchinesische Meer ausgelaufen sind

Die OR5 Anfang September, bevor wir ins südchinesische Meer ausgelaufen sind

Die Ocean Researcher V war mit 2700 Tonnen und ca. 74m Länge das größte Forschungsschiff Taiwans. Es ist erst 2012 in Dienst gestellt worden. Derzeit ist in Taiwan Taifunsaison, und offenbar ist das Schiff beim Abwettern auf ein Riff aufgelaufen und hat infolgedessen Wassereinbruch gehabt, sowie den Ausfall der Maschinen. Küstenwache und Rettungshubschrauber waren jedoch rasch zur Stelle, das Schiff selbst ist binnen drei Stunden komplett untergegangen.

Das letzte Bild der OR5

Das letzte Bild der OR5

Es wirkt alles so unwirklich, so fern, und doch so nah.

Ein Gedanke zu „Innehalten

  1. Pingback: Extrembedingungen: Insulin vs. Hitze | Insulinaspekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.